skip to Main Content
Content Marketing 3: Schreiben & Veröffentlichen

Content Marketing 3: Schreiben & Veröffentlichen

So, die Theorie ist fertig, alle Rahmenbedingungen sind abgesteckt. Zielgruppe, Kanäle, Themen… alles da. Die Herausforderung jetzt ist: Wie schaffe ich es, jede Woche, jeden Monat genug sinnvolle, passende, interessante Beiträge zu veröffentlichen?

Die Antwort:

Ein Redaktionsplan

Ein guter Redaktionsplan macht Ihr Leben wesentlich leichter. Er sagt Ihnen, wann Sie was für wen wie und wo veröffentlichen.

Der Redaktionsplan besteht aus drei Teilen:

Sie haben Ihre Themen definiert. Schreiben Sie sie auf. Dazu entwickeln Sie Ihre Geschichten und Stories. Eine lose Liste, einen Karteikasten, eine Wand mit Post-its – was immer für Sie funktioniert. Hier sammeln Sie auch alle neuen Ideen, halbfertiges, Beispiele von anderen, Fragmente und Konzepte.

Machen Sie eine Tabelle. Die Zeile sind Ihre Personas, daneben in Spalten die verschiedene Phasen der Customer Journey. Diese kleine Matrix zeigt Ihnen, was Sie alles abdecken wollen und verhindert, dass Löcher entstehen.

Tipp: Beschränken Sie sich!
Schon 3 Personas mit 4 Phasen bedeuten 12 Themen, die Sie ansprechen wollen. Erst müssen Sie schauen, dass Sie diese Themen entspannt und regelmäßig bearbeiten. Wenn das gut läuft (und erst dann!) können Sie die Liste erweitern. Am Ende eine Reihe von Beiträgen, ausgehend von derselben Story, angepasst an Personas / Phase und Kanal.

Planen Sie! Was kommt wann dran?

Ihren Redaktionskalender füllen Sie zuerst mit den festen Terminen. Messen, Feiertage, Launch neuer Produkte, Firmeninterne Ereignisse (neue Niederlassung, Jubiläum etc.). Dann schauen Sie, ob es saisonale Themen gibt, die an einen bestimmten Zeitraum gebunden sind.
Als letztes verteilen Sie Ihre Themen. Nehmen Sie als Zeilen Ihre Personas, als Spalten die Kalenderwochen oder Monate. Die Themen können Sie jetzt gut verteilen. Für jede Persona etwas, so dass keine Löcher entstehen. Sie kriegen einen Überblick wann was dran ist und können neue Ideen einfacher einordnen und planen. Vermerken Sie dabei den Kanal und das Format für den Beitrag.

Tipp: Schreiben Sie im Voraus!
Manche Themen bleiben ziemlich stabil. Schreiben Sie solche Artikel, wenn Sie Zeit haben, nicht erst, wenn sie fällig sind. Das gibt Ihnen weiter hinten Luft. Und manchmal „reift“ ein Artikel noch. Sie können neue Ideen einarbeiten, Details klarer machen, noch in Ruhe eine Grafik entwickeln, so dass Ihr Beitrag am Ende wirklich umfassend und attraktiv ist.

Messen und verbessern

Messen Sie Ihren Erfolg! Was funktioniert, was floppt? So lernen Sie, was Ihre Zielgruppe wirklich interessiert und wie Sie es am besten präsentieren. Und Sie werden jedes Jahr besser. Übrigens nicht nur Online, sondern in allen Kanälen, von der Präsentation bis zum Call Center. Das ist ein Vorsprung, den ein Konkurrent nur sehr schwer einholen kann.

Es ist Ihr Redaktionsplan

Vergessen Sie nicht, dass der Plan Ihnen dient, nicht umgekehrt. Wenn Sie etwas ändern wollen, neue spannende Themen auftauchen: Dann passen Sie einfach den Redaktionsplan an. Mit etwas Übung wird Ihre Kommunikation

  • konsistenter (dank klarer Linie),
  • effektiver (dank klarer Ausrichtung) und
  • effizienter (da sie besser planen und klug verwerten).

Sie benötigen Hilfe bei der Erstellung eines Redaktionsplans oder beim Schreiben von Beiträgen? Wir helfen Ihnen gerne! Kontaktieren Sie uns jetzt!

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Bewerten Sie jetzt!

miserabelschlechtokgutsuper (12 Abstimmungen, durchschnittliche Bewertung: 5,00 von 5 Punkten)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Jetzt Newsletter abonnieren!

Strategie | SEM | SEO | Content | Social | E-Mail