Bewertungssysteme und SEM

Kategorien: Know How, SEM

Wo komen die Sterne in Google her?
Die Sternchen sind eine Zusammenfassung der durch Google gesammelten Kundenbewertungen.

So etwas sieht nicht nur schick aus, es verbessert auch die Klickrate Ihrer Anzeigen.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch zu Sternen kommen.

Bewertungen in Google Adwords - Beispiel

Kundenbewertungen und SEM

Für viele Kunden im Internet sind die Meinungen und Bewertungen anderer Kunden sehr wichtig.
Sie helfen ihnen, Produkte und Händler einzuschätzen und schaffen so Vertrauen.
Google trägt diesem Bedürfnis Rechnung. Bei Adwords-Anzeigen wird die durchschnittliche Bewertung des Anbieters in Form von Sternchen angezeigt. Je mehr Sternchen, desto besser:

Diese Bewertungen werden nur angezeigt, wenn in den letzten 12 Monaten mehr als 30 Bewertungen mit einer durchschnittlichen Punktezahl von mindestens 3,5  abgegeben wurden. Bewertungen mit weniger als 3 Sternen werden übrigens gar nicht erst angezeigt.

Kundenbewertungssysteme - Überblick

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um die Bewertungen Ihrer Kunden zu erfassen:

Kundenbewertungssysteme - Übersicht

Vorgehen: So setzen Sie das richtige System ein

Die Integration eines Bewertungssystems kann in folgende Schritte untergliedert werden.

Bewertungsysteme - Aufbau eines eigenen Bewertungssystems (Prozess)

1. Ziele definieren

  • Wird ein Bewertungssystem benötigt?
  • Was ist das Ziel des Bewertungssystems, was soll durch die Integration erreicht werden?

2. Entscheidung treffen: Make or Buy?

  • Welches System / welche Plattform soll verwendet werden?
  • Welche technischen Maßnahmen müssen getroffen werden?

3. Einrichtung des Systems

  • Welche Art der Bewertungen sollen erfasst werden?
  • Wo sollen die Bewertungen verfasst werden?
  • Wie wird der Kunde angesprochen?
  • Was passiert mit den Bewertungen?
  • Wo werden die Bewertungen veröffentlicht, wie werden sie dargestellt?

4. Die Kundenmotivation

  • Welche Anreize gibt es für den Kunden, eine Bewertung zu schreiben?

5. Auswertung und Kontrolle

  • Wie wird mit kritischen Bewertungen umgegangen?
  • Wer verwaltet, bearbeitet und reagiert auf die Bewertungen?

Beauftragen einer spezialisierten Agentur

Die am einfachsten und schnellsten umsetzbare Lösung ist, einen unabhängigen Bewertungsdienstleister zu engagieren. Diese Anbieter haben sich darauf spezialisiert, die Bewertungen, Kommentare und Meinungen von Kunden zu sammeln und in Feedbacksystemen darzustellen.
Beispiele bekannter Anbieter:

Kostenpflichtig

Trusted Shops    www.trustedshops.de/shopbetreiber
Ekomi www.ekomi.de
Onlinehändler kundenbewertung.onlinehaendler.org
Trust Pilot business.trustpilot.de


Kostenlos

Ebont www.ebont.de


Vorteile

Sie können eine fertige Lösung einkaufen. Die Lösungen wurden schon oft getestet, sie können sicher sein, dass alles technisch funktioniert und rechtlich abgesichert ist.

Das Vertrauen in unabhängige Anbieter kann größer sein als bei der eigenen Erfassung der Bewertungen durch den Shop. Bei dieser Variante besteht die Möglichkeit, dass die schlechten / kritischen Bewertungen nicht veröffentlicht werden.


Risiken
Shop-gebundene Bewertungen sind teils problematisch, da diese verloren gehen können, wenn der Vertrag mit dem Dienstleister beendet wird. Trotz vieler Sicherheitsmaßnahmen kann es zur Manipulation der Bewertungen kommen.

Aufbau eines eigenen Bewertungssystems

Hierbei muss sich Ihr Unternehmen wesentlich mehr Gedanken über den Prozess, die Strategie und die Umsetzung machen als bei einer eingekauften Lösung. Auch technische und rechtliche Aspekte müssen stärker bedacht werden.

Wichtige Fragen

Folgende Punkte sind zur Erstellung und Planung eines eigenen Bewertungssystems besonders wichtig:

  • Was soll bewertet werden? Der Shop oder das Produkt?
  • Welche Fragen sollen gestellt werden?
  • Wie viele Fragen soll der Kunde beantworten?
  • Gibt es vordefinierte Antworten oder muss der Käufer seine Antworten frei schreiben?
  • Gibt es nur Fragen, die mit Punkten / Sternen / Noten… bewertet werden?
  • Wo werden die Ergebnisse auf der Seite integriert und veröffentlicht?
  • Welche Daten des Käufers werden mit veröffentlicht?
    Angaben wie Vor- und Nachname erhöhen das Vertrauen anderer Shop-Besucher. Doch manche Käufer wollen nicht, dass Ihre Meinungen eindeutig gekennzeichnet werden. Es gilt, hier einen passenden Mittelweg zu finden.
     

Befragte

Bei Privatkunden ist der Käufer in der Regel auch der Warenempfänger.

Bei Geschäftskunden kann dies abweichen. Wer soll hier die Bewertung abgeben?

            Der Käufer?                        Die Logistik?
            Das Lager?                         Die Produktion?

Daher sollten Sie sich vorher überlegen, was bewertet und von wem es bewertet werden soll.

 

Ideen, um den Kunden um eine Bewertung zu bitten:

  • Senden Sie eine E-Mail an den Käufer, nachdem er seine Ware erhalten hat.
  • Rufen Sie Ihre Käufer an und fragen Sie sie direkt nach ihrer Bewertung.
  • Legen Sie der Ware eine Bewertungsaufforderung bei.
  • Schaffen Sie Anreize, die den Kunden zu einer Bewertung motivieren.

 

Vorteile

  • Sie können Ihren eigenen Prozess gestalten und optimal auf Ihre Zielgruppe abstimmen.
  • Die Daten können in Ihre eigenen Systeme (ERP, CRM) übernommen werden.
  • Der Kundenkontakt bleibt im eigenen Haus.

 

Risiken

  • Die Akzeptanz der Kunden fällt bei eigenen/unbekannten Lösungen geringer aus, da das Unternehmen die Bewertungen manipulieren oder nicht veröffentlichen kann.

Google Plus / Local

Früher wurde es Google Places genannt, nach der Integration in Google Plus hieß es Google Plus Local.
Inzwischen sind diese Standort-bezogenen Dienste zusammengefasst unter Google My Business.
Bewertungen, die über Google für das jeweilige Unternehmen getätigt wurden, werden für die Google-Suche immer wichtiger. Viele Google-Bewertungen können nachweislich für eine bessere Platzierung in den Google–Maps-Einträgen bei der lokalen Suche führen.

Bewertungen in Google Maps / Google Local

Bewertungen in öffentlichen Vergleichsseiten

Vergleichsseiten sind für viele Internetnutzer eine wichtige Informationsquelle, wenn es um die Kaufentscheidung geht. Jeder Besucher kann ein Konto anlegen und Bewertungen zu Produkten verfassen.

Es gibt viele Portale, deren Bewertungen von Google berücksichtigt werden. Einige Beispiele:

Cheap-Charlie www.cheap-charlie.com
Ciao Deutschland www.ciao.de
dooyoo www.dooyoo.de
ShopAuskunft www.shopauskunft.de
ShopVote www.shopvote.de
Yelp www.yelp.de
Shopzilla.de www.shopzilla.de

Vorteile
Viele Nutzer können Bewertungen schreiben. Dadurch wird schnell eine relevante Masse erreicht und eine Meinungstendenz kann schneller abgebildet werden.

Es wird den Nutzern eine Plattform geschaffen, auf der sie über viele verschiedene Produkte und Shops Bewertungen schreiben können.

Risiken
Es kann nicht garantiert werden, dass die Bewertungen echt sind. Dadurch, dass jeder bewerten kann, kann es auch zu unseriösen oder manipulierten Bewertungen kommen. Positive Bewertungen können von unseriösen Firmen erkauft werden und somit zu einer guten Online-Reputation führen.